Leinen

Aus Landschaftsgeschichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

G'schichtl

Mit da Linsat faung' ma au,
im Fruijoa, des is da Saum zan au'bau'.
Da Ocka der wiad g'richt,
Stoani soi a sei' eha nicht.
Z' dick [dicht] soi man net au'baun,
dass sa se sche wochst zaum.

Waun a daun schei wochst
und bliat schei' blau, da Flochs,
des is a fia d' Aug'n a Freid,
waun a bliat liachtblau a Zeit.
In Summa, waun a daun zeiti', g'wiss'
do de Zeit zan Hoa'faunga is.

A so a Joch zan Hoa'faunga aum End,
do brauchst koa' Werkzeig, nua de Händ'.
Mia legt 's daun schei in a Zeu',
do kau ma net braucha a Rittarei.
Daun muass da Flox lieg'n auf da Broat'n,
und muass ma aum next'n Reg'n woat'n.

Hiatzt wiad da Flox daun schei umi drah't,
laungsaum mit'n Rechastang'l, dass de Mohd net vazaht.
Hiatzt woat't ma auf 'n next'n Reg'n,
weu ban Hoa', do is da Reg'n a Seg'n,
denn des Lein, Hoa', Flox mus wean geschmeidig:
fünf moi o'regn'a und umdrah't, so wiat 's Hoa' zeitig!

Hiatzt 'boi's schei druka is,
kimmt ma mit de Strohbandl, des is g'wiss,
und bind't 's daun zaum und fiat 's mit 'n Loatawog'n daun ein
in Stod'l daun aum Tenn,
do reißt ma d' Linsat owa mit 'n Raffe'eis'n,
dass de Saumen net kriag'n de Mäus'n.
Wieda zaumbund'n und auffi aum Liachtbod'n,
des aund're wias weida geht, mecht i a aundasmoi Sog'n!

Zusatzinfo

  • Hoa' faunga = heißt auch den Werkzeug vergessen
  • Zeu' = Zeile
  • Raffe'eis'n = Raffeleisen - Eisen mit vielen Spitzen und am Rücken zwei Holmen, die am Seitenbaum im Tenn eingeschlagen wurden
  • Broat'n = am Boden liegend
  • Linsat = Leinsamen
  • Hoa' = Nach dem Brecheln und Hecheln des Lein, Flachs [lat. Linaceae]

Quellen

Hans Pichler, Hofedl