Heigna wias friaha woa

Aus Landschaftsgeschichten
Version vom 18. Oktober 2022, 14:05 Uhr von Johann P (Diskussion | Beiträge) (→‎Zusatzinfos)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

So woa' 's in da' friahan Zeit,
mia hot g'heignt mit mehr Leit'.
In da' Friah hot ma g'maht des Gros,
da'weu' 's nu' g'west a wen'g noss.
Daun hot ma des Gros z'strat,
do woa' s' daun weg va' dera Mahd.
Nochmittog, do woa' 's zan umkehr'n,
so muass a' a wen'g'l trucka' wern.
Aum Obend hot ma Zeu'na g'mocht
und hot 's daun auf Schewa' brocht.
In da Friah aum zweit'n Tog hot ma 's z'stra't,
wos ma aum Vortog hot g'maht.
Z' Mittog hot ma des Fuada' um'kehrt,
Nochmittog wia'd 's daun a Hei schau' wert.
Daun is' ma mit 'n Loata'wog'n schau' 'kemma',
dass ma des Hei auflondt und tuat 's mitnehma'.
Da Fosta' woa' aum Wog'n drob'n,
und da Roacha' hot 's mit da Gobi' geb'n noch drob'm.
Woa' daun a Fad'l Hei banaund,
daun bind't ma 's mit 'n Bindbam z'saum',
und daun geht 's den Stod'l zua,
ei'g'fiahrt woa' daun de erschte Fuah'!

Zusatzinfos

  • g'heignt = Heu gemacht
  • Friah = Früh
  • g'maht = gemäht
  • umkehr'n = wenden mit Holzrechen
  • a wen'g'l = ein wenig
  • trucka' = trocken
  • Zeu'na = Zeilen
  • Schewa' = Heuschober zum Belüften
  • Fosta' = Person, die am Leiterwagen das Heu zusammenlegt (zusammenfasst)
  • Roacha' = Person, die das Heu mit der Gabel auf den Wagen reicht
  • Fad'l = Fuhre
  • Bindbam = dünner Baumstamm, der in der Mitte der Fuhre die Fuhre zusammenhält
  • Stodl =Scheune
  • ei'g'fiehrt = heim geführt

Quellen

Hans Pichler, Hofedl